Hilfe beim Reinigen eines Teppichs

Teppiche sind in der Lage jeden Raum optisch aufzuwerten, allerdings brauchen sie auch eine gewisse Pflege, damit sie nach ein paar Jahren nicht schon alt und vergraut aussehen.

Einen Teppich zu reinigen ist vom Prinzip her nicht schwer, doch ist es wichtig dafür auch die passenden Reiniger zur Stelle zu haben. Oftmals reichen für eine Teppichreinigung einfache und haushaltsübliche Reiniger, damit dieser am Ende wieder sauber erstrahlt.

Teppich reinigen

Die Basis

Langhaarige Teppich lassen sich recht pragmatisch säubern, einmal durch ein Ausschütteln oder durch Saugen mit einem Staubsauger. Ein Ausschütteln oder Ausklopfen kann natürlich nur erfolgen, wenn der jeweilige Teppich klein und handlich ist. Auch ein guter alter Teppichklopfer ist hier in der Lage noch einen ausreichenden Dienst zu leisten. Bei größeren Exemplaren sollte auf jeden Fall ein Staubsauger zu Hilfe genommen werden.

Gerade moderne Staubsauger bieten unterschiedliche Funktionen, die Helfen einen Teppich sehr effektiv zu reinigen. Auch feinster Staub wird von ihnen fast spurlos entfernt.

Bei einem Hoch- oder Langflorteppich ist es zudem hilfreich diesen mit einem groben Kamm einmal gründlich zu durchkämmen, um vorhandene Knoten ausfindig zu machen. Dieses Vorgehen, sollte am besten einige Male im Jahr wiederholt werden. So ist sichergestellt, dass der Teppich lange sauber und frisch bleibt.

Selber reinigen

Zwar gibt es im Fachhandel einige fertige Reinigungsmittel, doch oftmals reicht bereits etwas gewöhnliches Salz, um einen Teppich selber zu reinigen. Dabei wird das Salz leicht angefeuchtet und über den Teppich verteilt. Somit wird der Schmutz einfach aufgenommen. Das Ganze sollte einige Stunden oder eine Nacht einwirken lassen. Die besten Staubsauger finden Sie hier.

Natürlich kann so ein Ablauf auch mit Reinigungspulver für Teppiche vollzogen werden. Am besten ist es erstmal eine kleine Stelle auszuwählen um zu testen, ob der Teppichboden die Prozedur auch ohne ausbleichen mitmacht.

Bei einem kleinen und beweglichen Teppich, kann auch eine Reinigung in der Badewanne oder sogar in der Waschmaschine erfolgen. Kurzflor und Langflor Teppiche lassen sich sehr gut mit handelsüblichem Haarshampoo in einer Badewanne reinigen. Dazu wird einfach die Wanne mit Wasser befüllt und der Teppich etwas mit Shampoo bedeckt.

Danach etwas einweichen lassen und leicht durchkneten, damit der Schmutz entfernt wird. Anschließend ausspülen, bis der Schaum komplett weg ist.

Hartnäckige Flecken

Es kommt auch schon mal vor, dass sich hartnäckige Flecken auf dem Teppich befinden. Doch auch hier ist es möglich, diese selbst zu entfernen. Allerdings ist es wichtig herauszufinden, um welche Art Fleck es sich hier dreht. Dann reicht in vielen Fällen ein Hausmittel.

Ein schlimmer Fall ist zum Beispiel ein Rotweinfleck auf einen sehr hellen Teppich. Dieser Fleck kann mit Salz angefeuchtet werden und anschließend von der äußeren Seite nach innen gerieben werden. Wenn zum Schluss alles gut getrocknet ist, kann der Rest aufgesaugt werden. In einigen Fällen kann sogar Weißwein sehr nützlich sein.

Bei Schokoladenflecken auf dem Teppich hilft einfach Eis (im Eisbeutel), denn dadurch friert die Schokolade ein und kann hinterher recht leicht herausgebrochen werden.

Kaffeeflecken auf einem Teppich sind auch sehr nervig, doch diese können mit einfachem Backpulver oder Mineralwasser entfernt werden. Dazu dieses einfach auf den vorhandenen Fleck geben, etwas anfeuchten und einwirken lassen. Sobald alles trocken ist, kann das absaugen beginnen und mit etwas Aufwand ist der Teppich wieder sauber.