Ursachen für Saugkraftverlust bei Staubsaugern

Welche Hausfrau oder Welcher Hausmann kennt es nicht? Da ist man mal wieder voller Tatendrang am Haus putzen weil der Frühjahrsputz ansteht und möchte den groben Verunreinigungen mit dem Staubsauger zu Leibe rücken. Doch dann streikt auf einmal der Staubsauger. Er läuft zwar aber er saugt einfach nichts mehr ein. Woran kann das liegen?

Ursachen-saugkraftverlust

1. Die wohl häufigste Ursache für Saugkraftverlust: Der volle Staubsaugerbeutel

Die wohl häufigste Ursache für Saugkraftverlust bei Staubsaugern ist ein voller Staubsaugerbeutel. Dies passiert insbesondere dann schnell, wenn schon eine Weile nicht mehr gesaugt wurde oder grobe Verunreinigungen bestehen. Auch bei älteren oder besonders handlichen Staubsaugern ist das schnell der Fall, da sie in der Regel mit kleineren, nicht so leistungsstarken Beuteln ausgestattet sind.

Hier hilft nur das regelmäßige Austauschen des Staubsaugerbeutels, was gerade bei neuen Modellen ein Kinderspiel ist. Sollte das Modell schon etwas älter sein, ist der Beutelwechsel ein größerer Zeitfresser. Wenn das zutrifft, könnte man auch darüber nachdenken, sich einen Beutellosen Staubsauger zuzulegen.

2. Das verstopfte Staubsaugerrohr

Eine weitere, häufig auftretende Ursache für Saugkraftverlust ist ein verstopftes Staubsaugerrohr. Es entsteht relativ häufig, wenn man beim Aufräumen vor dem Putzen etwas auf dem Boden übersieht oder kleine Gegenstände herunter fallen. Teilweise werden sie auch einfach durch die Kraft des Staubsaugers angezogen und bleiben dann im Rohr stecken.

Um die Saugkraft zurück zu bekommen sollte man den Staubsauger ausschalten und den Saugaufsatz abnehmen um den Gegenstand zu entfernen.

Je nach Möglichkeit sollte man auch das Staubsaugerrohr und den Schlauch häufiger nach der Benutzung abmontieren und ihn durchspülen, um zu verhindern, dass der Staubsauger von innen verdreckt und irgendwann wegen zu vieler kleiner Schmutzpartikel nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert.

3. Der verschmutzte Filter

In einem normalen Staubsauger befinden sich in der Regel auch Filter, die die wichtigsten Bestandteile des Staubsaugers vor Verunreinigungen und daraus resultierenden Schäden schützen sollen, da der Staubsauger sonst total schnell unbrauchbar wird.

Um dies zu verhindern und die Saugkraft zu erhalten ist ein regelmäßiges überprüfen der Filter auf Sauberkeit und Funktionsfähigkeit unabdingbar. Viele Staubsauger zeigen dem Benutzer auch an, wenn der Filter gewechselt werden muss. Dies ist in der Regel genauso leicht wie das Staubsaugerbeutel wechseln.

4. Die falsche Nutzung der Staubsaugeraufsätze

Was man auch sehr häufig sieht ist, dass der falsche Aufsatz für den jeweiligen Untergrund genutzt wird. Oftmals wird der Teppich mit der Bürste bearbeitet und eine glatte Fläche mit eingeklappter Bürste oder die Polstermöbel werden mit einem Bürstenkopf bearbeitet der nicht für Polster gemacht ist. Dadurch provoziert man auch unnötigen Saugkraftverlust.

Um dieses Problem zu umgehen gibt es eine einfach Lösung: Man muss einfach nur den richtigen Bürstenkopf bzw. den Bürstenkopf in der richtigen Einstellung für den jeweiligen Untergrund verwenden.

Außerdem sollte man darauf achten, das Der Saugaufsatz nie komplett auf dem Boden liegt, sondern immer noch ein klein wenig darunter kommt, damit eine ausreichend Anziehungskraft gewährleistet ist.

Vielleicht sind Sie auch an einem Test interessiert, der alle Vor- und Nachteile der meistgekauften Staubsauger (2016) untersucht hat.

Fazit

In der Regel lassen sich Saugkraftverluste schnell und unkompliziert lösen. Sollten jedoch häufiger diverse Probleme auftreten, die zu einem Saugkraftverlust führen, ist es an der Zeit über eine Staubsaugerneuanschaffung nachzudenken, da moderne Staubsauger einige Vorteile bieten und ein häufiges Ursachensuchen verhindern, was den Hausputz erfreulicherweise beschleunigt.